VW Crafter mit Sonderausstattung für Feuerwehrfahrzeuge /2



Wie bereits in diesen News zu sehen war, hat der Syncro System Vertragshändler in Udine kürzlich drei Sonderausstattungen für das Provinzkommando der Feuerwehr realisiert. Als erstes haben wir Ihnen die Einrichtung eines Pick-up Fiat Fullback vorgestellt. Die heutige Fotogalerie zeigt hingegen eine mobile Werkstatt an Bord eines Volkswagen Crafter.

Aufgrund der Länge und Höhe des Laderaums gehört der Crafter zu den größten seiner Kategorie. Und genau deshalb bietet er Platz für eine vollständige Einrichtung und für den Transport auch sperriger Ausrüstungen, die bei der täglichen Arbeit der Feuerwehr sehr häufig zum Einsatz kommen.

Zunächst wurde das Fahrzeug innen vollständig verkleidet und auf dem Boden wurde eine Multiplex-Bodenplatte aus Birkenholz mit gummibeschichteter Oberfläche eingezogen. Sie garantiert maximale Rutschfestigkeit und ist die beste Wahl für ein Einsatzkommando, das hauptsächlich im Wasser tätig wird, den Laderaum oft mit nassem Schuhwerk betritt und ebenfalls nasse Ausrüstungen be- und entladen muss. Alle restlichen Oberflächen des Laderaums einschließlich der Decke erhielten hingegen Schutzverkleidungen aus Riffelaluminium.

Linke Wand im Crafter

Auf dieser Seite wurde der Crafter mit einem Möbel des Systems Syncro Ultra ausgestattet, das fast die ganze Wand einnimmt und aus drei Modulen besteht. Die Basis des ersten und des zweiten Moduls ist ein Fach mit Liftklappe. Im ersten Modul sind vier Regalböden zu sehen, zwei mit herausnehmbaren Euronorm-Behältern, und zwei einfache Regalwannen mit Antirutschmatten.
Das zweite enthält hingegen einen abschließbaren zweitürigen Spind: Er ist innen komplett personalisierbar und dient zum Verstauen von Material, das vor eventuellen Zugriffen durch Unbefugte geschützt werden soll. Beim dritten Modul wurde unten reichlich Platz für einen großen Container auf Rädern frei gelassen, der mithilfe der an Bord montierten Laderampen mühelos nach draußen geschoben werden kann. Darüber befinden sich zwei weitere Regalwannen. Neben der Hecktür sind zwei Ladungssicherungssyteme zu sehen, mit denen zwei Blechschneidegeräte, die von der Feuerwehr bei Verkehrsunfällen oder bei Naturkatastrophen für die Bergung eingesetzt werden, an der Wand bzw. an der Schmalseite der Einrichtung fixiert werden können.

Rechte Wand des Crafter

Die Einrichtung dieses Crafter besteht einfach aus dem Rahmen der Möbel, also Seitenteile und Winkelprofile, und einem Regal. Sie bilden geräumige Stauräume, in denen sehr großes, sperriges Material Platz findet und mit Haken und Spanngurten gesichert werden kann. Was auf dem Bild auf dieser Seite zu sehen ist, ist eine leichte klappbare Verladerampe, die sehr nützlich ist, um Geräte oder andere, während der Einsätze geborgene Gegenstände zu laden. Weitere Halteschienen mit Zurrgurten zwischen dem Seitenteil und der Wand neben der Hecktür bieten noch mehr Möglichkeiten zur Ladungssicherung.

Laderaumtrennwand im Crafter

An der Trennwandverkleidung befinden sich Ladungssicherungssysteme, mit denen eine zweite, größere Verladerampe fixiert wurde. An dieser Wand wird besonders deutlich, wie wichtig die Zurrgurte für die Sicherung der Fracht während der Fahrt sind. Sie verhindern das Verrutschen der Ladung und damit mögliche Schäden an den eingebauten Möbeln und am Fahrzeug selbst. In der hinteren Ecke zwischen der Laderaumtrennwand und der linken Wand ist ein kleines Regalfach zu erkennen: eine der vielen Lösungen, die der Flexibilität des Systems Syncro Ultra zu verdanken ist und dank der auch ein andernfalls vergeudeter Raum genutzt werden kann!

Stay tuned: Bald kommt die letzte der drei Einrichtungen für die Feuerwehr!
KONTAKTIEREN SIE UNS FÜR
EIN KOSTENLOSES ANGEBOT