Diese Website verwendet sowohl Erst- als auch Drittanbieter-Cookies, um Ihren Besuch auf der Website zu optimieren, und um festzustellen, wie die Seite genutzt wird. Wenn Sie weiterhin diese Website nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Klicken Sie hier, um mehr darüber zu erfahren.

PRAKTISCHE EINRICHTUNG FÜR ELEKTRISCHE ANLAGEN IM CITROЁN JUMPY

Sehen Sie hier, wie die Spezialisten von Syncro System den Citroёn Jumpy in eine praktische Werkstatt auf Rädern für die Installation von elektrischen Anlagen verwandelt haben.

DER MITTELGROSSE VAN AUS DEM HAUSE CITROЁN

Der Citroёn Jumpy ist ein leichtes Nutzfahrzeug, das vom französischen Autobauer Citroёn seit Anfang 1994 gebaut wird.
Der Jumpy ist ein mittelgroßer Van, der sofort einen beachtlichen Erfolg verbuchen konnte, da er den Wünschen einer Kundschaft entgegenkommt, die sich ein mittelgroßes Fahrzeug wünscht, ohne auf die leichte Lenkbarkeit und den praktischen Einsatz eines Modells mit mäßigen Außenabmessungen bei gleichzeitig guter Ladekapazität zu verzichten.
Der Laderaum der ersten Version hatte ein eher krummes Profil, das die optimale Nutzung des Raumangebots im Vergleich zu den Außenabmessungen erheblich erschwerte.
Bei der zweiten Generation von 2007 und der dritten Ausführung, die 2016 auf den Markt kam, war dieses Manko beseitigt und der Jumpy ist bis heute ein modernes Fahrzeug, das jeder Konkurrenz gewachsen ist.

DER FÜR DEN ELEKTRISCHEN ANLAGENBAU EINGERICHTETE JUMPY

Eine der zahlenmäßig stärksten Kundengruppen von Syncro System sind die Elektriker. Die Tätigkeit eines Elektroinstallateurs wird vollständig vor Ort bei dem jeweiligen Kunden abgewickelt, darum kann es nichts Besseres geben als ein Fahrzeug, das entsprechend als Lager und mobile Werkstatt eingerichtet ist, um zu den Kunden zu fahren und dort die Installation, Anpassung und Wartung von Elektroanlagen vorzunehmen.
Wie bei allen Kleintransportern ist auch der serienmäßige Laderaum des Jumpy nicht ausreichend gegen während der Fahrt und bei der normalen Arbeit vorkommende Stoßeinwirkungen und Beschädigungen geschützt. Zum Schutz der Ladefläche des Jumpy haben die Techniker von Syncro also zunächst eine Bodenplatte aus geharztem Multiplex-Birkenholz mit marmorierter Oberfläche eingezogen. Die Bodenplatte besteht aus qualitativ hochwertigem Holz und die neue marmorierte Oberfläche macht sie hell und pflegeleicht. Sie macht die Ladefläche perfekt eben, schützt sie gegen Beschädigungen und ist mit rutschfesten Stahlkanten und Aufnahmen für Zurrhaken versehen.
Der untere Abschnitt der Karosseriewände und der Türen des Laderaums erhielten mit Laser auf die individuelle Form der Karosserie zugeschnittene, graue Verkleidungen aus verzinktem und lackiertem Stahlblech, die ausgezeichneten Schutz gegen Stoßeinwirkungen bieten.
Die Einrichtung der linken Seitenwand des Jumpy besteht unten aus zwei Fächern, wobei das Fach der Radkastenverkleidung unten mit einer Klappe mit patentiertem Dreh-Hebescharnier verschlossen ist, die den totalen Zugriff auf das Fach ermöglicht.
Das offene Fach daneben ist mit einem Spanngurt zur sicheren Fixierung des Inhalts ausgestattet.
Weiter oben befinden sich zwei geräumige Metallschubladen mit Teleskopführungen und Griff mit integrierter automatischer Arretierung, rutschfesten Matten und Trennblechen.
Vervollständigt wird die Einrichtung der linken Wand durch vier Regalwannen mit Matten und Trennblechen.
Die Einrichtung der rechten Seitenwand hat unten ein offenes Fach, über dem sich ebenfalls zwei Metallschubladen und darüber eine Regalwanne befinden. Weiter oben ist ein Schubladenelement aus Metall mit vier herausnehmbaren durchsichtigen Kippladen eingebaut, ein weiteres Highlight der Marke Syncro: die durchsichtigen Schubladen ermöglichen das schnelle Auffinden des Inhalts, können vierfach unterteilt werden, bestehen aus dem Material, das auch für Flugzeugfenster verbaut wird, und haben automatische Verriegelungstasten.
Der obere Abschluss der linken Einrichtung des Jumpy besteht aus einer Reihe von fünf herausnehmbaren Kunststoffbehältern.
Der Kunde hat aus dem reichhaltigen Zubehörkatalog von Syncro einige Artikel ausgesucht, mit denen die Einrichtung noch praktischer und effizienter wird: An der kurzen Seite der linken Einrichtung befindet sich ein Staufach und eine Halterung für Silikonkartuschen aus Aluminium, rechts gibt es einen Spraydosenhalter und zwei Schubladenelemente aus Metall mit herausnehmbaren durchsichtigen Kippladen, in denen Kleinteile ordentlich und gut sichtbar verstaut werden können.
Ein letztes, aber deshalb nicht weniger wichtiges Detail ist die Beleuchtung des Laderaums, die von der kompakten, leistungsstarken LED-Deckenleuchte gewährleistet wird.
Eine weitere gelungene Einrichtung der Techniker von Syncro System!