Diese Website verwendet sowohl Erst- als auch Drittanbieter-Cookies, um Ihren Besuch auf der Website zu optimieren, und um festzustellen, wie die Seite genutzt wird. Wenn Sie weiterhin diese Website nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Klicken Sie hier, um mehr darüber zu erfahren.

DIE NEUE HALLE VON FRANCOM SPA IST EINSATZBEREIT!


Ein Teil der imponierenden Struktur ist bereits seit einigen Wochen operativ!

Die Arbeiten für den Bau des neuen Firmensitzes von Francom Spa in San Zeno di Cassola wurden im letzten Jahr (2012) begonnen und sind jetzt, Anfang 2013, an einem Wendepunkt angelangt.
Die Halle, in der bald die gesamte Produktion untergebracht werden soll, ist fertig und beherbergt bereits seit einigen Wochen die operative Abteilung, die sich mit dem Schneiden und Biegen der Bleche und der Bearbeitung des Holzes für die Fertigung der Karosserieverkleidungen befasst.
Vom alten gemieteten Firmensitz in der Via Monte Pertica zur Via Portile brauchte es nur einen kleinen Schritt.
Der nächste Schritt (der für 2014 geplant ist) wird der Umzug der Abteilung für Schweißen, Lackieren, Zusammenbau und Fertigbearbeitung der Verkleidungen in den darüber liegenden Hängeboden des Westflügels sein An der Ostseite wird das Lager, die Verpackung, der Versand und die Montage der Einrichtungen in den Fahrzeugen Platz finden. Das Untergeschoss wird in das Lager für Material mit geringem Umschlag und einen Parkplatz aufgeteilt.
Im Jahre 2015 sollen die Arbeiten für den Bau des Verwaltungsgebäudes begonnen werden, das derzeit in der Via San Zeno mit den fortgeschrittenen Produktionsphasen koexistiert, und das aus drei Etagen plus Untergeschoss bestehen wird.

Die neue Niederlassung in der Via Portile erstreckt sich über eine Fläche von 6500 auf 10 Meter Höhe. Sie gliedert sich in zwei Gebäudeteile, eines mit zwei oberirdischen Geschossen und eines mit Untergeschoss und einem oberirdischen Geschoss.
Bei der Projektausarbeitung wurde besonderer Wert auf die operative Funktionalität sämtlicher Arbeitsschritte für die Fertigung des Endproduktes (von der Planung bis zur Logistik, einschließlich Installation und Kundendienst), aber auch den Umweltschutz gelegt.
Wände und Dach sind adäquat isoliert, damit die Energieeffizienz gewährleistet wird; daneben ist das Dach für die Installation von Solarmodulen vorbereitet, während intern nahezu ausschließlich LED-Leuchtmittel eingesetzt werden (mit einer Senkung des Verbrauchs von ca. 70%).