Diese Website verwendet sowohl Erst- als auch Drittanbieter-Cookies, um Ihren Besuch auf der Website zu optimieren, und um festzustellen, wie die Seite genutzt wird. Wenn Sie weiterhin diese Website nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Klicken Sie hier, um mehr darüber zu erfahren.

WIE SICH DIE INSTALLATION VON PELLET- UND HOLZBEFEUERTEN ÖFEN UND HEIZKESSELN MIT DEM VON SYNCRO EINGERICHTETEN FIORINO OPTIMIEREN LÄSST

Die Verwandlung des kleinen Fiorino in eine perfekte Werkstatt auf Rädern.

DER FIORINO: EIN ECHTER TRANSPORTER AUF NUR VIER METERN

Der Fiorino des italienischen Autobauers Fiat nimmt den Namen des auf dem Fiat 127 basierenden und 1977 herausgebrachten Kleintransporters wieder auf. Damals handelte es sich um ein ausgezeichnetes Nutzfahrzeug mit einem im Vergleich zu den Außenabmessungen erstaunlich geräumigen Laderaum, während die Frontpartie die des Fiat 127 war. 
In der Folge wurde der Fiorino durch den Doblò ersetzt, den Hochdachkombi, den es als reines Nutzfahrzeug oder für die Beförderung von Personen gibt. 
2007 hat Fiat einen neuen Nutzfahrzeugtyp herausgebracht, der im Vergleich zu den bis dahin üblichen Modellen kompaktere Abmessungen aufweist. In der Tat ist der neue Fiorino nur 4 Meter lang, besitzt aber die Karosserie eines echten Transporters, mit einer geraden, gut zugänglichen Ladefläche und niedriger Ladekante. 
Der Fiat Fiorino eignet sich aufgrund seiner Kompaktheit und Wendigkeit perfekt für den Stadtverkehr, denn er hat einen Wendekreis von weniger als 10 Metern. Seine kompakten Außenabmessungen bieten viel Stauraum: Die gleichmäßig geformte Ladefläche ist über 1,5 Meter lang - bei umgeklapptem Beifahrersitz sogar ganze 2,5 Meter. Außerdem erhöht sich das Ladevolumen des Fiat Fiorino bei umgeklapptem Beifahrersitz von 2,5 auf 2,8 Kubikmeter. 
Der Fiat Fiorino Transporter hat eine zweiflügelige Hecktür mit 180 Grad Öffnungswinkel und eine seitliche Schiebetür, die 65 cm breit und über einen Meter hoch ist. Als Option sind zwei Schiebetüren erhältlich.
Der Fiorino eignet sich sowohl zum Transportieren von Waren und zum Ausbau als effiziente mobile Werkstatt, als auch für den kombinierten Einsatz. Dank der modularen Bauelemente von Syncro System und dem großen Zubehörangebot sind die Techniker von Syncro in der Lage, den Fiorino in ein perfektes Fahrzeug für mobile Dienstleister aller Branchen zu verwandeln.

DIE EINRICHTUNG VON SYNCRO, DANK DER INSTALLATION UND WARTUNG VON HOLZ- UND PELLETÖFEN EFFIZIENTER WERDEN

Die Firma, die den Einbau einer mobilen Werkstatt in dem auf dieser Seite abgebildeten Fiorino in Auftrag gegeben hat, befasst sich mit der Installation, Abnahme und Wartung von pellet- und holzbefeuerten Öfen und Heizkesseln, sowie mit der Installation, Abnahme und Wartung von Heizungsanlagen, einschließlich der Maßnahmen für Ventilation, Belüftung und Abführung der Verbrennungsprodukte
Die Anforderungen schließen also die professionelle Verkaufsberatung und vor allem den Afters-Sales-Service für Öfen, Heizkessel und Küchenherde ein. 
Wie auf dieser Seite zu sehen ist, haben die Techniker von Syncro System zunächst eine 12 mm starke Multiplex-Bodenplatte mit marmorierter Oberflächenbeschichtung eingezogen, die die Ladefläche schützt, perfekt eben macht und eine solide Verankerung der Einrichtung ermöglicht. 
Die Einrichtung der linken Seitenwand besteht unten aus einer Radkastenverkleidung mit integriertem Haltesystem für Werkzeugkoffer, auf der ein ausziehbarer Schraubstockhalter mit 115 mm Schraubstock aus Schmiedestahl mit Drehteller und Rohrbacken montiert ist. 
Auf Höhe des Schraubstockhalters befinden sich zwei  Kofferauszüge mit Teleskopführungen für zwei  Kleinteilekoffer mit Einsatzboxen, die herausgezogen und zum Einsatzort mitgenommen, oder auch ganz geöffnet werden können, ohne sie herauszunehmen. Seitlich und über dem Schubladenelement wurden zwei Regalwannen mit Trennblechen und Matten eingebaut. Den Abschluss der linken Einrichtung bildet eine Regalwanne mit herausnehmbaren Polypropylenbehältern
Die Einrichtung der rechten Seitenwand hat unten eine Radkastenverkleidung mit Klapptür und Parallelogramm-Scharnier, über der sich ein Schubladenelement mit sechs Metallschubladen mit Teleskopführungen, Matten, Trennblechen und automatischer Verriegelung befindet. Die drei 66 mm hohen Schubladen werden durch eine Reihe von Einsatzboxen für Kleinteile vervollständigt, in denen sich große Mengen von Kleinmaterial verstauen lassen. 
Auf Höhe der Seitentür wurden zwei  schräge Regalwannen eingebaut. Dieses Element wurde umgekehrt eingebaut, so dass der bequeme Zugriff durch die Seitentür ermöglicht wird, ohne den Laderaum betreten zu müssen. 
Den Abschluss der rechten Einrichtung bildet eine Regalwanne mit Matten und Trennblechen. 
Verschiedene Zubehörteile machen die kleine Werkstatt auf Rädern im Fiorino noch produktiver. An der Schmalseite der linken Einrichtung befindet sich ein Erste-Hilfe-Kasten, während rechts ein Schubladenelement aus Metall mit vier durchsichtigen Kippladen montiert wurde. An der Trennwand wurde eine Zurrschiene mit Spanngurt zum Verzurren der Fracht angebracht, während die Ausleuchtung des Laderaums von einer leistungsstarken, kompakten LED-Deckenleuchte gewährleistet wird. Die Ausstattung für Elektrik und Pneumatik ist beachtlich: auf Höhe der Seitentür haben die Techniker von Syncro einen kleinen, aber leistungsstarken selbstschmierenden Kompressor untergebracht.
Außerdem sind eine Kabelrolle für die Stromversorgung im Fahrzeug, ein Schlauchaufroller für die Druckluft und eine Schalttafel mit drei Steckdosen und Fehlerstromschutzschalter vorhanden. 
Eine weitere erfüllte Mission für die tüchtigen Syncro-Techniker, denen es gelungen ist, den kleinen Transporter aus dem Hause Fiat in eine perfekte, vollständige mobile Werkstatt für die Installation und Instandhaltung von pellet- und holzbefeuerten Öfen, Heizkesseln und Herden zu verwandeln!