Diese Website verwendet sowohl Erst- als auch Drittanbieter-Cookies, um Ihren Besuch auf der Website zu optimieren, und um festzustellen, wie die Seite genutzt wird. Wenn Sie weiterhin diese Website nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Klicken Sie hier, um mehr darüber zu erfahren.

DIE WIEDERVERWENDUNG VON ALTEN REGALEN UND KOMPONENTEN FÜR DIE EINRICHTUNG EINES NEUEN KLEINTRANSPORTERS

Die Gruppe Syncro System begann bereits 1996 mit der Produktion von Regalen, Schubladenkästen und den anderen Elementen für die Fahrzeugeinrichtung. Seitdem wurden unzählige neue Produkte eingeführt und das gesamte Angebot wurde zahllosen Verbesserungen unterzogen.
Doch die Außenmaße der verschiedenen Elemente wurden seit jener Zeit nie verändert. Das bedeutet, dass der Kunde die in der Vergangenheit erworbenen Elemente zu jedem Zeitpunkt in seinem neuen Fahrzeug wiederverwenden und problemlos mit neuen Elementen integrieren kann.
Dieser unschätzbare Vorteil, sowie die extrem robuste Bauweise der Elemente, die bei korrekter Nutzung praktisch unverwüstlich sind, beschert dem Kunden eine wesentliche Einsparung, weil er Regale, Schubladenkästen, Behälter und Zubehöre im Laufe der Jahre in immer wieder andere Fahrzeuge einbauen kann, wobei ihm lediglich die Kosten für die Arbeitszeit für Ausbau und Wiedereinbau entstehen.

EINRICHTUNG EINES FIAT DUCATO MIT GEBRAUCHTEN MODULEN

Auf dieser Seite sehen wir ein Beispiel für ein Regalsystem im Innern eines Fiat Ducato, das aus neuen und gebrauchten Elementen zusammengesetzt ist.
Nicht wiederverwendbar sind aus offensichtlichen Gründen die Böden und Verkleidungen, die immer modellspezifisch angepasst werden und folglich nicht in Fahrzeugen eines anderen Typs eingebaut werden können.
Wir haben einen Fahrzeugboden aus 12 mm starkem geharztem Mehrschichtholz mit Stahlkanten auf Höhe der Türen, sowie mit in den Holzboden eingelassenen und stets griffbereiten Stahlhaken zum Verzurren der Ladung montiert.
Dieser Boden schützt nicht nur zuverlässig die Bleche der Ladefläche, sondern gewährleistet auch die adäquate Verankerung der Einrichtung.
Die Wände des Aufbaus sind mit lasergeschnittenen Innenverkleidungen aus vorlackiertem Stahl geschützt, die von der Ladung ausgehende Stoßeinwirkungen effizient absorbieren.
Das Regalsystem an der linken Seite des Fiat Ducato besteht aus alten und neuen Elementen.
Die neuen Elemente wurden also im hinteren Teil, die gebrauchten gleich nach der Fahrerkabine montiert.
Auf dem Boden wurden zwei offene Radkastenverkleidungen montiert, die zwei Schubladenkästen Halt bieten, von denen jeder mit zwei großen Schubladen aus Stahl und zwei Paar kugelgelagerten Teleskopführungen ausgestattet ist.
Die Schubladen mit einer Nutzlast von je 80 kg haben automatische Verriegelungen.
Über den Schubladenkästen sind zwölf Polypropylenbehälter, mit jeweils zwei Unterteilungen angeordnet.
Darüber wurden 12 weitere Kunststoffbehälter und zwei zusätzliche Schubladenkästen aus Stahl mit Schubladen aus Kunststoff montiert. Die leichten, geräumigen Schubladen können mit Aluminiumunterteilungen in 3 Abschnitte aufgeteilt werden, so dass in den beiden Schubladenkästen Modell CTE bis zu 96 verschiedene Kleinteile aufbewahrt werden können.
Was das kundeneigene Material betrifft, sehen wir eine offene Radkastenverkleidung, in der eine selbstgebaute Holzkiste montiert wurde, ein Schubladenkasten mit 3 Metallschubladen mit Höhe 66 mm, zwei Regalsysteme aus Metall mit Unterteilungen, sowie drei Reihen Kunststoffbehälter mit unterschiedlicher Tiefe. Auf der Abbildung sind allerdings nur die Gestelle für die Kunststoffbehälter zu sehen, die später vom Kunden eingesetzt werden.
Der obere Teil der Einrichtung an der linken Seite besteht aus einer ausziehbaren, leeren Rinne in der Rohre und andere längliche Gegenstände untergebracht werden können.
Der rechte Teil der Einrichtung des Fiat Ducato bietet unten zwei offene Radkastenverkleidungen, weitere sechs Regalböden mit 24 Behältern aus Kunststoff, sechs gebrauchte Gestelle, die weitere 48 Behälter aufnehmen können, sowie hinten eine zweite offene Rinne mit seitlichem Deckel für Rohre und Kabelführungen.
Die serienmäßige Laderaumbeleuchtung des Fiat Ducato wurde durch eine 220 V Neonlampe da integriert, die dank eingebautem Vorschaltgerätes über die Fahrzeugbatterie gespeist wird.
Last but not least haben wir für die Sicherheit des Laderaums an der Hecktür und an der seitlichen Tür zwei zusätzliche Türschlösser UFO installiert.