Diese Website verwendet sowohl Erst- als auch Drittanbieter-Cookies, um Ihren Besuch auf der Website zu optimieren, und um festzustellen, wie die Seite genutzt wird. Wenn Sie weiterhin diese Website nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Klicken Sie hier, um mehr darüber zu erfahren.

EFFIZIENTE WERKSTATT AUF RÄDERN FÜR DIE WARTUNG VON HOLZBEARBEITUNGSMASCHINEN IM VOLKSWAGEN CRAFTER

Sehen Sie hier, wie die Techniker von Syncro System einen Crafter in die perfekte Werkstatt auf Rädern für den Transport und die Installation von Holzbearbeitungsmaschinen verwandelt haben.

CRAFTER, DER GROẞE KASTENWAGEN VON VOLKSWAGEN

Der Crafter ist die dritte Generation des großen Kastenwagens von Volkswagen und das erste große Nutzfahrzeug, das auch von Volkswagen selbst gebaut wird. Die Produktion erfolgt in einem ausschließlich für diesen Transporter gebauten Werk in Polen, womit die historische Zusammenarbeit mit Mercedes beendet ist.
Der Crafter ist der modernste auf dem Markt befindliche Transporter und bietet alle technischen Finessen, die man sich von einem derartigen Fahrzeug erwarten darf.
Die geräumige Ladefläche ist regelmäßig geformt und weist keine vorstehenden Teile auf, die die Ladekapazität beeinträchtigen könnten.
Der Crafter ist also ein vortreffliches Fahrzeug sowohl für den Transport von Waren als auch für den Einbau von Produkten von Syncro System, mit denen es in eine effiziente Werkstatt auf Rädern verwandelt wird, um den Alltag von Installateuren, Anlagenbauern und Wartungstechnikern der unterschiedlichsten Branchen zu erleichtern.

TRANSPORT, INSTALLATION UND INSTANDHALTUNG VON HOLZBEARBEITUNGSMASCHINEN MIT DEM VON SYNCRO EINGERICHTETEN CRAFTER

Syncro System hat zunächst wie gewohnt alle Laderaumverkleidungen und spezifischen Lastenträger installiert, und die modularen Regale und die im reichhaltigen Syncro-Katalog enthaltenen Zubehörteile fügen sich problemlos in die Einrichtung des Crafter ein.
Doch schauen wir uns die Einrichtung des auf dieser Seite abgebildeten Crafter einmal genauer an. Der Auftraggeber ist eine Firma, die sich mit dem Vertrieb, der Montage und Wartung von Holzbearbeitungsmaschinen befasst und sich eine Ausstattung ihres Crafter gewünscht hat, die reichlich Platz für den Transport der Maschinen und der Zubehörteile lassen sollte.
Die Techniker von Syncro haben also zunächst die Verkleidungen zum Schutz der Bleche des Laderaums in Angriff genommen. Die Ladefläche erhielt eine Bodenplatte aus geharztem Multiplex-Birkenholz mit marmorierter Oberfläche, die sie perfekt eben macht und gegen Beschädigungen schützt. Die Marmorierung macht sie hell und pflegeleicht.
Auch der untere Abschnitt der Trennwand zwischen Fahrerkabine und Laderaum wurde durch eine Verkleidung aus marmoriertem Holz geschützt.
Alle vertikalen Wände und die Türen erhielten Verkleidungen aus verzinkten und lackierten Stahlblechen in grau, die die Karosserie effizient gegen Stoßeinwirkungen durch die Fracht schützen.
Bei dieser Einrichtung befindet sich an der linken Wand ein Regal über einer Radkastenverkleidung mit Klapptür, die sich dank Dreh-Hebescharnier vollständig öffnen lässt, so dass auch der Platz um den Radkasten genutzt werden kann. Darüber befindet sich ein Schubladenelement mit vier großen Metallschubladen, alle mit Matten und Trennblechen aus Aluminium, automatischer Verriegelung und Teleskopführungen für optimale Zugänglichkeit.
Auf dem Schubladenelement haben die Syncro-Techniker eine robuste Arbeitsplatte aus 25 mm starkem geharztem Multiplex aus Birkenholz mit Randleisten eingebaut, ein unverzichtbarer Gegenstand für die Arbeit im Fahrzeug.
Die Einrichtung der rechten Seitenwand zeigt eine Radkastenverkleidung mit Klapptür mit Dreh-Hebescharnier, auf der zwei Regalwannen mit Trennblechen und Matten montiert sind. Den Abschluss bildet eines der Highlights der Marke Syncro: die Schubladenelemente mit durchsichtigen Kippladen. Die durchsichtigen Kippladen sind aus hochwertigem Kunststoff - derselbe, der auch für Flugzeugfenster verbaut wird - haben ein patentiertes Design mit automatischer Verriegelung und ohne hervorstehende Teile, und bieten die ordentliche und sichere Unterbringung von kleinen und mittelgroßen Teilen, die so gut sichtbar und problemlos auffindbar sind.
Damit die Holzbearbeitungsmaschinen sicher verzurrt werden können, hat der Kunde vier Metallschienen einbauen lassen, an denen Spanngurte mit Ratsche für 4000 kg eingehängt werden.
An der linken Wand ist eine Aluminiumschiene mit Spanngurt für leichtere Frachten befestigt. An der kurzen Seite der linken Einrichtung ist außerdem ein praktisches Fach aus Aluminium angebracht.