VERKLEIDUNGEN UND EINRICHTUNG DER LINKEN FAHRZEUGWAND FÜR DEN RENAULT TRAFIC 2014
Diese Website verwendet sowohl Erst- als auch Drittanbieter-Cookies, um Ihren Besuch auf der Website zu optimieren, und um festzustellen, wie die Seite genutzt wird. Wenn Sie weiterhin diese Website nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Klicken Sie hier, um mehr darüber zu erfahren.

VERKLEIDUNGEN UND EINRICHTUNG DER LINKEN FAHRZEUGWAND FÜR DEN RENAULT TRAFIC 2014


Eine einfache Einrichtung für den Renault Trafic 2014 mit Bodenplatte, Wandverkleidungen und Regal.

DER NEUE RENAULT TRAFIC 2014

2001 hat Renault den Trafic auf den Markt gebracht, ein sehr innovatives Fahrzeug, das ansprechende Optik mit großem Ladevolumen vereinte. Der Trafic konnte beim Publikum einen beachtlichen Erfolg verbuchen und 2014 hat Renault die überarbeitete Version herausgebracht, die Vorzüge des Kleintransporters blieben jedoch erhalten.
Nach wie vor ist der Trafic ein praktisches Fahrzeug mit sehr ansprechender Optik und einer im Vergleich zu den Außenmaßen bemerkenswerten Ladekapazität.

EINRICHTUNG DER LINKEN FAHRZEUGWAND FÜR DEN RENAULT TRAFIC 2014

Auf dieser Seite ist ein Einrichtungsbeispiel für den Renault Trafic L1 H1 mit Laderaumverkleidung und Regalen an der linken Fahrzeugwand zu sehen.

Die Basis der Einrichtung bildet wie immer eine Bodenplatte aus rutschfestem geharztem Mehrschichtholz, mit der die Ladefläche vor Stößen und Beschädigungen geschützt wird, und die gleichzeitig eine solide Verankerung der Inneneinrichtungen gewährleistet.
Die mit Laser zugeschnittenen und vorgebohrten Verkleidungen von Syncro schützen die Wände vor von der Ladung ausgehenden Stoßeinwirkungen. Die Schutzverkleidungen sind aus vorlackiertem Blech, Aluminium oder Kunststoff erhältlich. In diesem Fall hat sich der Kunde für eine gemischte Lösung entschieden: An den Türen und an der rechten Wand wurden verzinkte und lackierte Stahlbleche montiert, und auf der linken, bereits vom Regal geschützten Seite, Kunststoffplatten, die sehr leicht sind, allerdings auch eine etwas geringere Stoßfestigkeit aufweisen.

Die Einrichtung wurde an der linken Fahrzeugwand des Trafic eingebaut, der größte Teil des Laderaums wurde daher zum Laden von Material und Ausrüstungen freigelassen.

Die Basis des Regals bilden zwei Fächer. Eines davon befindet sich vor dem Radkasten und ist mit einer Klappe verschlossen, deren exklusives Dreh-Hebescharnier einen einfachen Zugriff auf das Fach ermöglicht.
Das andere Fach unter dem Regal ist offen und mit einem Gurt zur Ladungssicherung versehen.
Darüber sind drei Regalfächer zu sehen, alle mit rutschfester Einlage und beliebig einsetzbaren Metallunterteilungen.
Zum Verstauen von Kleinteilen wurden zwei Schubladenelemente aus Stahl mit Schubladen aus Kunststoff montiert. Alle sind mit automatischer Verriegelungstaste und innen mit Unterteilungen versehen. Insgesamt sind 32 Schubladen vorhanden, jede lässt sich in drei Fächer einteilen. Darin lassen sich also bis zu 96 unterschiedliche Komponenten und Kleinteile ordentlich aufbewahren.
Den oberen Abschluss bildet eine Langgutwanne, also ein langer Behälter ohne Unterteilungen und mit seitlicher Klappe, in dem Rohre, Kabelkanäle und andere Langteile untergebracht werden können.

Unter dem großen Zubehörangebot für die Ladungssicherung hat sich der Kunde für ein Modul mit drei Fächern entschieden. Dieses dient für den stehenden Transport langer Gegenstände, die an dem darüber angebrachten Rahmen mit Spanngurt fixiert werden. An der Trennwand zur Fahrerkabine wurde ein Gurt angebracht, der an einer Zurrschiene aus Aluminium beliebig verschoben, und so an das Ladegut angepasst werden kann.