Diese Website verwendet sowohl Erst- als auch Drittanbieter-Cookies, um Ihren Besuch auf der Website zu optimieren, und um festzustellen, wie die Seite genutzt wird. Wenn Sie weiterhin diese Website nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Klicken Sie hier, um mehr darüber zu erfahren.

DIE EINRICHTUNG IM FIAT TALENTO ERLEICHTERT DIE INSTALLATIONS- UND WARTUNGSARBEITEN AN HEIZUNGSANLAGEN

Entdecken Sie hier, wie die Syncro-Techniker den Fiat Talento für die Anforderungen eines Betriebs, der sich mit Heizungsanlagen befasst, eingerichtet haben

DER TALENTO: DER MITTELGROSSE TRANSPORTER AUS DEM HAUSE FIAT

Der Talento des italienischen Autobauers Fiat ist ein mittelgroßes Nutzfahrzeug, das auf der Plattform von Trafic, Vivaro und NV300 aufgebaut ist. Von der Größe her füllt er die Lücke zwischen dem Doblò und dem Ducato, und erweitert so das Angebot der für die Fiat-Kunden verfügbaren Größen. 
Er ist ein aktuelles Fahrzeug mit allen Merkmalen, wie sie anspruchsvolle Kunden erwarten. Die Optik ist modern und attraktiv, der kastenförmige Laderaum ist bestens für den Transport von Waren, wie auch den Einbau von Einrichtungen, oder einen kombinierten Einsatz nutzbar, wie auf dieser Seite zu sehen ist.

DIE WERKSTATT AUF RÄDERN FÜR DIE INSTALLATION UND WARTUNG VON SANITÄR- UND HEIZUNGSANLAGEN

Der Nutzer dieses Fiat Talento befasst sich mit der Installation, Wartung und Reparatur von Sanitäranlagen, Heizungen und Klimaanlagen. Sein Fahrzeug muss den sicheren und geordneten Transport von Werkzeugen und Ersatzteilen, sowie von großen Komponenten, wie Klimaanlagen oder Heizkessel gewährleisten. Die Techniker von Syncro haben die besonderen Anforderungen mit der Einrichtung an nur einer Seitenwand erfüllt, so dass nahezu die gesamte Ladefläche frei bleibt, während eine Reihe von Relingträgern auch den Platz auf dem Fahrzeugdach nutzbar macht. 
Doch beginnen wir mit der Basis: Der erste Schritt beim Ausbau eines Transporters ist der Schutz der Karosserie, mit dem einerseits bei der normalen Arbeit vorkommende Schäden vermieden werden, und andererseits ein geeigneter Unterbau für die Montage der Innenausstattungen erhalten wird. In diesem Fall haben die Techniker von Syncro eine 12 mm dicke geharzte Multiplex-Bodenplatte mit Stahlkanten und Aufnahmen für die Original-Zurrhaken eingezogen. Die Trennwand zwischen Laderaum und Fahrerkabine erhielt eine Trennwandverkleidung aus demselben 12 mm starken Multiplex-Holz wie die Bodenplatte. Auf dem rechten Radkasten wurde eine ebenfalls 12 mm starke Verkleidung aus verzinktem Stahl und Holz eingebaut. 
Seitenwände und Türen erhielten mit Laser zugeschnittene Schutzverkleidungen aus verzinktem und lackiertem Stahlblech, die sich perfekt dem Profil des Fahrzeugs anpassen. 
Nachdem der Laderaum adäquat geschützt war, konzentrierten sich die Techniker von Syncro auf die Einrichtung der linken Seitenwand, damit, wie bereits erwähnt, nahezu der gesamte Laderaum frei bleibt. 
Die Basis der Einrichtung bildet eine Radkastenverkleidung mit einer Klappe mit Dreh-Hebescharnier, die sich vollständig öffnen lässt, so dass auch der Platz um den Radkasten genutzt werden kann. Daneben befindet sich ein Fach für die Werkzeugkoffer des Kunden, die während der Fahrt mit dem speziellen Kofferhalter mit Zurrgurt fixiert werden können. 
Am hinteren Teil der Einrichtung befindet sich ein herausnehmbarer Schraubstockhalter mit 110 mm Schraubstock aus Stahl mit Drehteller und Rohrbacken. Darüber wurde ein Schubladenelement eingebaut, in dem Kofferauszüge mit zwei Kleinteilekoffern aus Kunststoff mit durchsichtigem Deckel und Einsatzboxen untergebracht sind. Über dem Auszug befinden sich drei geräumige Metallschubladen mit kugelgelagerten Führungen, Matten, Trennblechen und Griff mit automatischer Verschlussarretierung. 
Seitlich des Schubladenelements fanden zwei Regalwannen mit Matten und Trennblechen Platz. Den oberen Abschluss bilden zwei Schubladenkästen mit insgesamt 8 durchsichtigen Kippladen: ein äußerst praktisches Möbel, in dem sich große Mengen von Kleinmaterial und Komponenten bestens sicht- und greifbar verstauen lassen. Die Schubladen sind aus hochfestem PMMA, dem Material, das auch für Flugzeugfenster verbaut wird. 
Damit die Arbeit noch produktiver wird, hat sich der Kunde aus dem umfangreichen Syncro-Zubehörkatalog den an der linken Tür befestigten Spraydosenhalter, einen Papierrollenhalter, eine an der Laderaumtrennwand montierte Schiene mit Spanngurt zum Verzurren der Fracht, sowie einen Kabelsattel aus Aluminium ausgesucht, der ebenfalls an der Trennwand Platz findet. 
Last but not least wurden auf dem Dach zwei Grundträger aus Aluminium mit seitlichen Befestigungsdreiecken, die mit dem exklusiven Ultrasilent-Profil ausgestattet sind, das Lärm und Vibrationen während der Fahrt auf ein Minimum reduziert. 
Die Zufriedenheit des Kunden ist immer auch die Zufriedenheit der Syncro-Techniker, die es auch bei diesem Talento verstanden haben, die Anforderungen optimal zu interpretieren und die beste Lösung zu finden, um die Installation und Wartung von Sanitär- und Heizungsanlagen zu erleichtern!