Diese Website verwendet sowohl Erst- als auch Drittanbieter-Cookies, um Ihren Besuch auf der Website zu optimieren, und um festzustellen, wie die Seite genutzt wird. Wenn Sie weiterhin diese Website nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Klicken Sie hier, um mehr darüber zu erfahren.

WIE EIN NISSAN NV400 IN EINE PERFEKTE MOBILE WERKSTATT FÜR KÄLTETECHNIKER VERWANDELT WIRD

Seit 20 Jahren befassen sich die Techniker von Syncro mit der Umwandlung von Kleintransportern in funktionelle mobile Werkstätten: Hier ein gelungenes Einrichtungsbeispiel für die Installation und Instandhaltung von Kühlanlagen

NV400, DER GROSSE TRANSPORTER VON NISSAN

Der japanische Automobilhersteller Nissan ist seit 1999 Teil der Renault-Nissan Alliance und teilt sich mit dem französischen Autobauer verschiedene in Europa vermarktete Nutzfahrzeuge. Dazu gehört auch der Nissan NV400, ein Schwestermodell des Renault Master
Es handelt sich dabei um einen großen Kastenwagen, der mit vielen verschiedenen Größen, Karosserien, Antrieben und Motoren erhältlich ist. 
Die seit 2011 auf dem Markt befindliche Version mit Blechkarosserie hat einen großen, regelmäßigen Laderaum, der sich ebenso gut für den Transport von Waren wie für den Einbau von Einrichtungen eignet, die das Fahrzeug zu einer vollwertigen mobilen Werkstatt machen.

STEIGERN SIE DIE PRODUKTIVITÄT IHRER ARBEIT MIT EINER WERKSTATT AUF RÄDERN VON SYNCRO

Auf dieser Seite sehen wir ein interessantes Einrichtungsbeispiel, das zeigt, wie der Innenraum perfekt genutzt werden kann, um eine wahre Werkstatt auf Rädern für mit Installation und Instandhaltung von Kühlanlagen beschäftigte Techniker zu schaffen. 
Die erste Aufgabe der Techniker von Syncro war die Montage der Karosserieverkleidungen des Laderaums. Wie alle Nutzfahrzeuge ist auch der NV400 ungenügend gegen Blechschäden geschützt, die bei den normalen Arbeiten im Laderaum entstehen können. Daher wurde eine robuste Bodenplatte aus geharztem Multiplex-Birkenholz mit rutschfesten Schutzkanten aus Stahl und bodenbündigen Aufnahmen für die Zurrhaken eingezogen. Diese Bodenplatte schützt die Ladefläche und macht sie perfekt eben, so dass sie die solide Verankerung der darüber befindlichen Einrichtung ermöglicht. 
Die Seitenwände und Türen wurden mit Schutzverkleidungen aus verzinktem und lackiertem Stahlblech versehen, die mit Laser auf die individuelle Form der Karosserie zugeschnittenen wurden. Auch die hintere Trennwand zwischen Fahrerkabine und Laderaum des NV400 wurde mit demselben 12 mm starkem geharztem Multiplex-Birkenholz verkleidet, wie es auch für den Boden verwendet wurde.
Die Einrichtung der linken Seitenwand besteht unten aus zwei Staufächern. Das über dem Radkasten hat unten eine Frontleiste, die sich dank Dreh-Hebescharnier ganz aufklappen lässt, das andere ist ganz offen. 
Darüber befinden sich sechs geräumige Metallschubladen mit automatischer Verriegelung, kugelgelagerten Teleskopführungen mit einer Tragkraft von 60 kg, Einlagen und Unterteilungen. Der hintere Teil besteht aus vier Regalwannen mit Trennblechen und rutschfesten Einlagen. Nicht weniger wichtig ist der obere Abschluss der Einrichtung, der von einem langen, schmalen Behälter für lange Gegenstände, wie Rohre oder Kabalkanäle, gebildet wird.
Die Einrichtung der rechten Seitenwand ist einfacher gehalten und besteht unten aus einer Radkastenverkleidung mit aufklappbarer Frontleiste, darüber befinden sich eine 12 mm starke Holzplatte, ebenfalls mit Frontleiste, sowie drei Regalwannen mit rutschfesten Einlagen und Trennblechen.
Der Syncro-Katalog enthält zahlreiche Zubehörteile, mit denen die Fahrzeuge optimiert und personalisiert werden können. Für die Ausleuchtung des Laderaums hat sich der Nutzer dieses NV400 für zwei leistungsstarke 10 Watt LED-Deckenleuchten entschieden. Zum Verzurren der Fracht wurden an den Fronten der Einrichtungen zwei Spanngurte montiert, während an der Trennwand eine Stahlschiene mit Gurt für die Fixierung von schweren Gegenstände angebracht wurde. Rechts befindet sich eine verstellbare Feuerlöscherhalterung.
Ein weiteres Zubehörteil für längliche Gegenstände befindet sich an der Schmalseite der linken Einrichtung.
Da für die Wartung und Installation von Kühlanlagen notwendigerweise verschiedene Gase mitgeführt werden müssen, haben die Techniker von Syncro Lüftungsgitter eingebaut, die für die Belüftung des Laderaums sorgen.
Mit den zwei Grundträgern aus Aluminium mit Stahlbefestigungen, die dank exklusivem Ultrasilent-Profil sehr geräuscharm sind, lässt sich auch der Platz auf dem Fahrzeugdach optimal nutzen.