Ford Courier für Heizungstechniker
Diese Website verwendet sowohl Erst- als auch Drittanbieter-Cookies, um Ihren Besuch auf der Website zu optimieren, und um festzustellen, wie die Seite genutzt wird. Wenn Sie weiterhin diese Website nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Klicken Sie hier, um mehr darüber zu erfahren.

EIN FORD COURIER FÜR HEIZUNGSTECHNIKER



Ein Heizungstechniker befasst sich mit der Installation, Reparatur, Überprüfung, der Verbrennungsanalyse und der planmäßigen oder außerordentlichen Wartung von Kesseln und Heizanlagen. Dazu braucht der Heizungstechniker zunächst einmal eine entsprechende Ausbildung, die sicherstellt, dass er über die erforderlichen Kompetenzen verfügt, um die Arbeit in voller Sicherheit für sich selbst und den Kunden ausführen zu können. Außerdem benötigt er ein Kundendienstfahrzeug, das ihn jederzeit bei Aufträgen vor Ort zur Seite steht. Das Fahrzeug eines Kundendiensttechnikers für private oder gewerbliche Heizungsanlagen muss einerseits ausreichend groß sein, und andererseits alle Fächer und Behälter für die ordentliche Unterbringung von Werkzeug, Ersatzteilen und verschiedenem Kleinmaterial haben, sowie das Zubehör aufweisen, das den Alltag effizienter macht. Der Ford Courier 2014 ist dank seiner Ladekapazität und der guten Lenkbarkeit, der kompakten Bauweise und seinem Design unter Heizungstechnikern eines der beliebtesten Fahrzeuge. 

Im Innenraum konnte Syncro System ausreichend Platz schaffen, um die Wettbewerbsfähigkeit und die Professionalität des Nutzers zu steigern, Ausfallzeiten praktisch ganz zu vermeiden und Ordnung und Effizienz zu verbessern! 
Sehen wir uns ein praktisches Beispiel an: ein für Heizungstechniker ausgestatteter Ford Courier 2014.

LADERAUMVERKLEIDUNGEN

Wie üblich beginnt die Fahrzeugeinrichtung mit der Verkleidung des Laderaums. Bei Lieferung besteht das Fahrzeuginnere faktisch aus den „nackten“ Blechen der Karosserie, die durch Stoßeinwirkungen oder umher rutschendes Material schnell einmal Beulen und Rost erleiden können. Darum rät Syncro System allen Kunden zum Einbau von maßgefertigten Verkleidungen, die mit einfachen Mitteln und wenigen Stunden Arbeit für die dauerhafte Unversehrtheit des Fahrzeugs sorgen. 
In diesen Ford Courier 2014 wurde eine Bodenplatte aus marmoriertem Multiplex eingezogen. Diese besondere Oberfläche ist sehr hell und pflegeleicht, und bietet außerdem ausgezeichneten Schutz gegen Rutschgefahr.

FORD COURIER FÜR HEIZUNGSTECHNIKER: EINRICHTUNG FÜR DIE SEITENWÄNDE

Wegen der Seitentür an der rechten Seitenwand haben Kunden und die Syncro-Techniker den Großteil der Einrichtung auf die andere Wand fokussiert, die sowohl in Höhe, als auch in Länge voll genutzt werden kann. 
Unten finden wir eine offene Radkastenverkleidung mit Ratsche zum Fixieren der Werkzeugkoffer. Darüber wurden zwei große Metallschubladen mit frontaler Griffmulde und zwei Reihen herausnehmbare durchsichtige Multibox-Schubladen eingebaut. Den Abschluss bildet ein bis zur Decke reichendes Hängeregal mit herausnehmbaren durchsichtigen Kippladen. 
Die Transparenz der Behälter findet sich auch an der rechten Seitenwand: Das hat viele Vorteile, denn die Schublade mit dem gewünschten Inhalt kann schnell aufgefunden und ihr Füllstand unter Kontrolle gehalten werden.

ZUBEHÖR FÜR HEIZUNGSTECHNIKER IM COURIER 2014

Einige Zubehörteile vervollständigen diese Einrichtung für den Kundendienstler von Sanitär- und Heizungsanlagen und verwandeln den Ford Courier in eine perfekte Werkstatt auf Rädern für Heizungstechniker. 
Links sehen wir einen ausziehbaren Schraubstockhalter, der sandwichartig zwischen zwei Einrichtungselementen eingepasst ist. Dank diesem Trick nimmt die Ausrüstung bei Nichtgebrauch extrem wenig Platz ein, kann aber in wenigen Augenblicken in eine optimale Arbeitsfläche für Justierungen und Nachbearbeitungen verwandelt werden. 
Ebenfalls an der Schmalseite des Möbels wurde ein Erste-Hilfe-Kasten angebracht, der für kleine Zwischenfälle unerlässlich ist. 
An der Trennwand zwischen Laderaum und Fahrerkabine, die in diesem Fall aus einem Gitter besteht, wurden zwei Sicherungssysteme für große Lasten, bestehend aus einer Metallstange, Haken und Spanngurten, eingebaut.