Diese Website verwendet sowohl Erst- als auch Drittanbieter-Cookies, um Ihren Besuch auf der Website zu optimieren, und um festzustellen, wie die Seite genutzt wird. Wenn Sie weiterhin diese Website nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Klicken Sie hier, um mehr darüber zu erfahren.

Ein antikes Handwerk, das auf dem uralten Bedürfnis beruht, sich gegen die winterliche Kälte zu schützen: das ist der Lohgerber, oder kurz Gerber, der Tierhäute verarbeitete, aus denen Kleidung oder Gebrauchsgegenstände hergestellt wurden, die gleichzeitig warm und beständig gegen Witterungseinflüsse waren.
Ein Handwerker, der sich diesem Gewerbe verschrieb, musste viel Geduld und Fleiß mitbringen und darüber hinaus über weitreichende Kenntnisse verfügen, damit er die Häute verschiedener Tiere je nach dem verfügbaren Rohmaterial auf die beste Weise verarbeiten konnte. Bis heute wird dieses Handwerk fast immer in großen Fabriken ausgeübt, in denen industrielle Maschinen und mineralische Gerbstoffe verwendet werden, mit deren Hilfe aus Tierhäuten - ein Nebenprodukt der Nahrungsmittelindustrie - Schuhe, Taschen, Jacken und Polstermöbel gefertigt werden. Während der diversen Phasen der Verarbeitung, von der Vorbereitung der Rohhäute bis zum Gerben selbst, dem Färben und dem abschließenden Zurichten, werden neben Wasser mehrere Maschinen und viele mineralische oder tierische Stoffe eingesetzt. Dieses aufwendige Verfahren erfordert einen konstanten, qualifizierten Kundendienst: Mithilfe eines speziell für die Gerberei-Industrie eingerichteten Fahrzeugs können sich die Techniker mobil unter den verschiedenen Gerberei-Gebieten bewegen und ihren Wartungs- und Einstellservice direkt vor Ort erledigen.

Ein Master für Gerberei-Kundendienstler: Schutz der Innenseite der Karosserie

Das Gerben ist ein „schmutziges“ Geschäft: Um die wundervoll weichen, patinierten Leder zu erhalten, die in den Schaufenstern von Schuhgeschäften und Boutiquen, oder auch im eigenen Wohnzimmer zu sehen sind, müssen die Rohmaterialien mit vielen verschiedenen chemischen Stoffen behandelt werden. Es versteht sich von selbst, dass die unterschiedlichen Maschinen und Komponenten oft mit mineralischen Ölen und anderen Substanzen verschmiert sind, die das Fahrzeug während der Vorort-Einsätze dauerhaft verschmutzen würden.
Eben darum war es unerlässlich, dass auch in diesem Fall die Seitenwände und der Boden des Master mit Paneelen verkleidet wurden, die nicht nur guten Schutz bieten, sondern auch sehr pflegeleicht sind.
Wie auf der Abbildung zu sehen ist, erhielt der Boden eine Bodenplatte aus rutschfest geharztem Holz, das unempfindlich gegen Feuchtigkeit ist. Die Trennwand wurde mit einem Blech aus Riffelaluminium verkleidet, während die Seitenwände ganz mit Aluminium verschalt sind. Auf diese Weise werden Beulen und Dellen vermieden, die beim Be- und Entladen des Fahrzeugs immer mal vorkommen können, und die Flächen können einfach mit einem Schwamm sauber gehalten werden.

Ein für Gerberei-Kundendienstler ausgestatteter Master: die Inneneinrichtung

Der Innenraum dieses für Gerberei-Kundendienstler ausgestatteten Master wurde ganz nach den ‚Wünschen des Auftraggebers eingerichtet. Aber eins nach dem anderen.

Linke Wand. An dieser Seitenwand wurden auf zwei Radkastenverkleidungen, von denen eine teilweise mit Klappe verschlossen und die andere mit Spanngurten mit Haken versehen ist, zwei separate Einrichtungen aufgebaut.
In dem Teil in der Nähe der Hecktüren fallen die Behälter für kleinere Gegenstände, Werkzeug und Komponenten auf: Zwei Auszüge mit rutschfesten Einlagen und 16 kleine, herausnehmbare Schubladen aus Kunststoff bieten reichlich Stauraum. Ein weiteres Fach ist mit einer Klappe ausgestattet, die sich dank dem Dreh-Hebescharnier vollständig öffnen lässt.
Der mittlere Teil besteht ganz aus insgesamt vier geräumigen Regalböden, die mit den praktischen Unterteilungen aus Metall ganz nach Bedarf organisiert werden können.
Den oberen Abschluss bildet eine Langgutwanne für längliche Gegenstände.

Rechte Wand. Dieser Bereich wurde gewissermaßen als mobile Werkstatt für die Gerberei-Kundendienstler eingerichtet. Über einer Radkastenverkleidung mit vorderer Klappe mit Dreh-Hebescharnier befindet sich ein Schubladenelement mit vier Auszügen, auf dem eine Arbeitsfläche aus geharztem Holz aufliegt. Eine LED-Lichtquelle beleuchtet die Arbeitsfläche, darüber wurden Regalböden mit einer Reihe von durchsichtigen Behältern angebracht, in denen Kleinteile und Komponenten gut sichtbar und griffbereit verwahrt werden können.
Daneben wurde der Master mit einigen Steckdosen, einem klappbaren Schraubstockhalter und dem stets beliebten Papierrollenhalter ausgestattet.

Fixierungszubehör im Fahrzeug für Gerberei-Kundendienstler

Es gibt eine große Auswahl an Fixierungszubehör von Syncro System für in diesem Fahrzeug verwendete Waren und Materialien:
An der kurzen Seite der linken Einrichtung ist ein großer Haken befestigt;

  • Im Bereich hinter der Trennwand wurde eine Schiene mit Zurrgurt montiert, dank der auch sperrige Gegenstände sicher befestigt werden können.


  • Ein baugleiches System aus Schiene, Zurrgurten und Haken befindet sich an der Trennwand selbst.


  • Unter der Decke ist eine Leiterhalterung für innen mit einem Leiterlift montiert: Ein bequemes, platzsparendes System, um einen extrem sperrigen Gegenstand in Position zu halten.