Diese Website verwendet sowohl Erst- als auch Drittanbieter-Cookies, um Ihren Besuch auf der Website zu optimieren, und um festzustellen, wie die Seite genutzt wird. Wenn Sie weiterhin diese Website nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Klicken Sie hier, um mehr darüber zu erfahren.

EINRICHTUNG FÜR MARKISENMONTEURE

Von Syncro eingerichteter Kleintransporter für die Montage von Sonnenmarkisen

Fahrzeugeinrichtung für Markisenmonteure

Die Montage von Sonnenmarkisen, egal ob sie für öffentliche oder private Gebäude oder für Geschäfte bestimmt sind, erfordert einen Fachmann, der die notwendige Ausrüstung mit sich führt, um eine korrekte, sichere und den Wünschen des Kunden entsprechende Installation zu gewährleisten. Eine Markise hat nicht nur einen funktionellen Zweck, nämlich das Innere einer Wohnung gegen übermäßige Sonneneinstrahlung zu schützen und damit den Energieverbrauch für die sommerliche Klimatisierung der Räume zu senken, sondern ist auch ein Dekoelement und muss folglich den für das Gebäude geltenden ästhetischen Gesetzen folgen.
Markisenmonteure benutzen in der Regel ein mittelgroßes Nutzfahrzeug, in dem alle Ersatzteile, Schrauben, Kleinteile sowie handbetätigte oder elektrische Werkzeuge Platz finden, die für die Befestigung einer beweglichen, aus zwei Gelenkarmen bestehenden Halterung zum Ausfahren eines Baldachins, einer Markise, eines Sonnensegels an einer Wand, an Fenstern oder Türen oder jedenfalls an einem festen Gebäudeteil, gebraucht werden.

Diese Abbildungen zeigen einen mittelgroßen Van, der von Syncro System für eine kleine Firma eingerichtet wurde, die sich auf die Montage, die Instandhaltung und die Pflege von Markisen spezialisiert hat. Sehen wir uns doch einmal an, wie die Techniker von Syncro die Anforderungen der Auftraggeber erfüllt haben.

Fahrzeugeinrichtung für Markisenmonteure: Verkleidungen der Karosserie

Wie bei allen Berufen, die mit der Installation von Vorrichtungen auf Baustellen, Häusern, öffentlichen oder gewerblich genutzten Gebäuden zu tun haben, und die Wände bohren, schweißen, spachteln und fixieren, benötigt auch dieser Handwerker die Unterstützung durch ein Fahrzeug mit einer gewissen Flexibilität hinsichtlich Ladekapazität und Funktionalität. Es versteht sich von selbst, dass auch eine Fahrzeugeinrichtung für Markisenmonteure den Schutz der Innenseiten der Karosserie erfordert: in der Tat kann nur so die Leistungsfähigkeit des Fahrzeugs aufrecht erhalten bleiben und es wird unempfindlich gegen Beulen und Dellen, die der gefürchteten Rostbildung Tür und Tor öffnen.
In diesem Fall wurde der Fahrzeugboden mit geharzten Multiplexplatten geschützt, die mit Mulden versehen sind, damit die werkseitig mitgelieferten Zurrhaken genutzt werden können.
Der obere Teil der Türen und Wände erhielt hingegen Verkleidungen aus vorlackiertem Blech: Auf diese Weise wird nicht nur die Karosserie geschützt, sondern auch eine Oberfläche geschaffen, an der sich die Syncro-Fahrzeugeinrichtungen optimal und sicher verankern lassen.

Ausstattung eines Fahrzeugs für Markisenmonteure: Inneneinrichtung

An der linken Seitenwand des Fahrzeugs wurde eine offene Radkastenverkleidung mit Sperrklinke für die Nutzung als Kofferfach montiert, auf der ein Regal mit geschlossenen Einlegeböden aufbaut. Lediglich der obere Abschluss ist offen und birgt eine Langgutwanne. An der zur Hecktür zeigenden kurzen Seite der Einrichtung wurde ein Schubladenelement mit durchsichtigen, herausnehm- und kippbaren Kunststoffbehältern eingebaut.
Die rechte Seitenwand des für einen Markisenmonteur eingerichteten Fahrzeugs erhielt ebenfalls eine offene Radkastenverkleidung mit Haken und Gurten zum Fixieren von Material, doch hat die Einrichtung hier über die gesamte Höhe eine wesentlich geringere Tiefe und wurde mit unterschiedlich großen durchsichtigen Kunststoffboxen bestückt. Auf diese Weise bleibt mehr Platz in der Mitte des Laderaums.
An der rechten Tür wurde ein Gestell für Spraydosen angebracht, das für die sichere und ordentliche Unterbringung von Sprühlacken für kleinere Reparaturen am Markisengestell oder Schmierstoffdosen sorgt.
An der Laderaumtrennwand befindet sich am unteren Teil ein praktisches Fixiersystem mit Haken und Gurten für verschiedene Gegenstände oder großes Werkzeug, während der obere Teil mit einem durchsichtigen Schubladenkasten Multibox zusätzlichen Platz für Klein- und Ersatzteile.