Diese Website verwendet sowohl Erst- als auch Drittanbieter-Cookies, um Ihren Besuch auf der Website zu optimieren, und um festzustellen, wie die Seite genutzt wird. Wenn Sie weiterhin diese Website nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Klicken Sie hier, um mehr darüber zu erfahren.

Eine Einrichtung für die Gemeindepolizei

Jede Arbeit, für die ein Fahrzeug benötigt wird, stellt andere Anforderungen: Damit werden die Techniker von Syncro System jeden Tag aufs Neue konfrontiert – nämlich immer, wenn ein neuer Kunde seine Wünsche vorträgt und angibt, in welchem Transporter oder Van diese Vorstellungen umgesetzt werden sollen.
Auf dieser Seite wird eine besondere Einrichtung vorgestellt, die für die tägliche Arbeit einer Dienststelle der Gemeindepolizei realisiert wurde.
Bei dem Fahrzeug handelt es sich um einen Fiat Punto Van, in dem der Raum der Rückbank zusammen mit dem dahinter befindlichen Kofferraum in einen Laderaum verwandelt werden kann, der immerhin groß genug ist, um eine kleine Einrichtung aufzunehmen.

Die Wünsche der Gemeindepolizei

Die Gemeindepolizisten, für die dieses Auto bestimmt war, wünschten sich folgendes:


  • eine stabile Schreibgelegenheit, um unterwegs kleine Büroarbeiten erledigen, und eventuell auch einen Laptop abstellen zu können;
  • geschlossene Schubladen zur Aufbewahrung von Schreibutensilien, Stempel, Papier, Blöcken, so dass immer alles ordentlich und schnell auffindbar ist;  
  • Stromanschluss für kleine Elektrogeräte;
  • energetische Autonomie, ohne die Fahrzeugbatterie nutzen zu müssen.

Die von Syncro realisierte Einrichtung für die Gemeindepolizei

Die in diesen Punto Van eingebaute Einrichtung ist einfach, aber sehr funktionell: Es handelt sich um einen Metallrahmen, der ein Schubladenelement mit zwei Schubladen enthält, die obere mit integrierter Schreibplatte.
Dank dieser praktischen Lösung steht immer eine stabile und ebene Arbeitsplatte zur Verfügung, auf der Strafzettel ausgefüllt oder Papiere eingesehen werden können, oder auf die jederzeit ein Laptop oder ein Tablet gestellt werden kann. Die Schreibplatte aus geharztem Holz ist mit einem Scharnier an der Schublade befestigt. Sie lässt sich mithilfe der praktischen Öffnung in der Mitte der Platte aufklappen, um Zugriff auf das darunterliegende Fach mit rutschfester Einlage zu haben, in dem Schreibwaren, Notizblöcke und sonstige Unterlagen aufbewahrt werden können. Die Einlage, mit der alle Metallschubladen ausgestattet sind, sorgt dafür, dass der Inhalt nicht verrutschen kann, damit immer Ordnung gehalten wird.
Unter der Schublade/Schreibauflage befindet sich eine weitere, „normale“ Schublade, die größer ist und auch mit Trennblechen versehen werden kann, um den Platz besser einzuteilen.
In dem Freiraum zwischen Schubladenelement und Bodenplatte wurden eine Zusatzbatterie mit 50 Ah Leistung und ein reiner Sinus-Wechselrichter 1000 W eingesetzt. Ein eingebauter Batteriewächter schützt die Batterie vor Unterspannung. Die Batterie wird von einem Gurt in Position gehalten. Dank stabilisierter Stromversorgung können die Gemeindepolizisten, die das Fahrzeug benutzen, kleine Elektrogeräte wie Mobiltelefone, Computer, Ladegeräte usw. anschließen, ohne das Entladen der Fahrzeugbatterie oder Schäden durch Unterspannung befürchten zu müssen.
Die am Wechselrichter angeschlossene Steckdose befindet sich auf der Platte über dem Metallschreibtisch. Sie lässt sich einklappen, damit die Arbeitsplatte voll nutzbar ist, wenn sie nicht gebraucht wird.
In der Breite nehmen die Schubladen nur wenig mehr als die Hälfte des Kofferraums in Anspruch, es bleibt also noch genügend Platz, um andere kleinere Gegenstände zu verstauen.