EINRICHTUNG EINES CITROЁN BERLINGO FÜR AUF SANITÄR-, HEIZUNGS-, KLIMAANLAGEN, GASANLAGEN, HEIZKESSEL UND BRENNER SPEZIALISIERTE BETRIEBE
Diese Website verwendet sowohl Erst- als auch Drittanbieter-Cookies, um Ihren Besuch auf der Website zu optimieren, und um festzustellen, wie die Seite genutzt wird. Wenn Sie weiterhin diese Website nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Klicken Sie hier, um mehr darüber zu erfahren.

EINRICHTUNG EINES CITROЁN BERLINGO FÜR AUF SANITÄR-, HEIZUNGS-, KLIMAANLAGEN, GASANLAGEN, HEIZKESSEL UND BRENNER SPEZIALISIERTE BETRIEBE

DER KLEINE CITROЁN BERLINGO: IDEAL FÜR WARTUNG UND ANLAGENBAU

Der Berlingo des französischen Autobauers Citroёn ist der allererste Hochdachkombi, der auf den Markt kam: Ein Fahrzeug, das sowohl für den Warentransport als auch für die Personenbeförderung ausgelegt ist, und dessen Frontpartie einer Limousine ähnelt, während das Heck geräumiger ist, um je nach Einrichtung Material oder Personen zu befördern. Also ein sehr kompaktes Fahrzeug, das jedoch einen ausgewogenen Mix an Ladevolumen, Fahrvergnügen, praktischer Handhabung und - warum nicht - ansprechender Optik bietet.
Besonders gerne wird diese Art von Kleintransportern von Unternehmen benutzt, die auf sanitäre Anlagen und Heizungssysteme spezialisiert sind - egal ob Installation, Instandhaltung oder Notdienst.

EIN CITROЁN BERLINGO MIT SCHUBLADEN UND REGALEN FÜR SANITÄRE ANLAGEN

Dieser Berlingo wurde von den Syncro-Technikern für die Anforderungen eines Unternehmens eingerichtet, das auf Gasanlagen, Brenner, Heiz- und Klimaanlagen sowie sanitäre Anlagen spezialisiert ist.

Der erste Schritt war wie immer die Laderaumverkleidung: Die Bodenplatte sorgt für eine perfekt ebene Ladefläche, schützt die darunter liegende Metallfläche vor Beschädigungen und gestattet gleichzeitig die solide Befestigung der Einrichtung.
Die mit Laser zugeschnittene Wandverkleidung aus verzinktem und lackiertem Stahl schützt die Karosserie einschließlich Türen vor Stößen und Beschädigungen, zu denen es während der normalen Arbeit kommen kann.
Die Basis der Einrichtung auf der linken Seite ist eine Radkastenverkleidung, deren Verschlussklappe mit Parallelogramm-Scharnier angeschlagen ist: Durch Nutzung des Raums im Radkasten entstand ein praktischer Stauraum für transportiertes Material. Darüber befinden sich zwei Schubladenelemente mit 5 Metallschubladen mit kugelgelagerten Teleskopführungen, Einlage, Unterteilungen und automatischer Verriegelung.
Den oberen Abschluss des linken Regals bilden zwei Reihen mit insgesamt 13 herausnehmbaren Polypropylenbehältern.
Für die Einrichtung der rechten Wand hat man sich für eine andere Lösung entschieden. An der Basis ist eine Radkastenverkleidung mit Klappen zu sehen, die sich dank Dreh-Hebescharnier vollständig öffnen lassen, darüber drei Schubladenelemente mit Kunststoffschubkästen, davon zwei aus durchsichtigem Acrylglas (PMMA), also insgesamt 24 durchsichtige und 12 blaue Propylenschubkästen. Alle Schubladen haben eine automatische Verriegelungstaste und Unterteilungen.
Zur umfangreichen Zubehörausstattung gehört ein 10-Liter-Kanister mit Wasserhahn und ein Papierrollenhalter für 230 mm breite Rollen an der linken Tür. An der Schmalseite der linken Einrichtung ist ein vertikales Schubladenelement mit 6 durchsichtigen Kippladen und der exklusive Spraydosenhalter aus Aluminium angebracht.
An der Laderaumtrennwand des Berlingo ist eine Aluminiumschiene mit Ratschengurt montiert. Auf der rechten Seite ist eine Universal-Halterung für Feuerlöscher zu sehen, die sich an jeden beliebigen Feuerlöscher anpassen lässt. Ein letztes, aber deshalb nicht weniger wichtiges Detail ist die Beleuchtung des Laderaums, die von der leistungsstarken LED-Deckenleuchte sichergestellt wird, die über den Hecktüren befestigt ist.

Es ist klar zu erkennen, dass der im Berlingo zur Verfügung stehende Raum perfekt an die Arbeitsanforderungen des Kunden angepasst wurde, der ihn für die Montage und Instandhaltung von Sanitär- und Heizungsanlagen benutzt.