Diese Website verwendet sowohl Erst- als auch Drittanbieter-Cookies, um Ihren Besuch auf der Website zu optimieren, und um festzustellen, wie die Seite genutzt wird. Wenn Sie weiterhin diese Website nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Klicken Sie hier, um mehr darüber zu erfahren.

Das Betriebsfest am 19. Mai, beschrieben von den Protagonisten

Welche Bedeutung hatte das Fest für die Vertreter der verschiedenen italienischen und ausländischen Filialen? Hier die Berichte der anwesenden Vertragshändler von Syncro System!

Der vergangene 19. Mai war für Syncro System ein überaus wichtiges Datum: nicht nur um den neuen Firmensitz einzuweihen und die ersten 20 Jahre der Fahrzeugeinrichtungen von Syncro zu feiern, sondern auch eine einzigartige Gelegenheit zum Zusammentreffen aller Mitarbeiter, die in den verschiedenen Filialen und bei den Vertragshändlern des Unternehmens in und außerhalb Italiens jeden Tag ihren Beitrag zum Erfolg von Syncro System leisten. Sie waren die ersten, die ganz stolz am Steuer der eingerichteten Vorführfahrzeuge aus jedem Winkel Italiens und auch aus dem Ausland angefahren kamen. 
Ihre schnurgerade vor dem neuen Firmensitz ausgerichteten Nutzfahrzeuge bildeten den ganzen Tag über die perfekte Kulisse für die eintreffenden Gäste und zeigten Kunden und Freunden symbolisch die Stärke und die Kompaktheit der Unternehmensgruppe.

Aber hören wir uns doch direkt an, mit welchen Worten die Filialleiter beschrieben haben, wie die Protagonisten des Events das Fest erlebten:


"Das Fest", kommentiert Antonio Guarini, Syncro Emilia, "war eine wunderbare Gelegenheit zu einem Zusammentreffen der alten und jungen Generation der Belegschaft der Unternehmensgruppe. Die Besichtigung des neuen Werks konnte allen Beteiligten, Angestellten, Monteuren und Technikern deutlich machen, was sich alles hinter dem Produktionsprozess verbirgt, der der Vermarktung der Produkte von Syncro System vorausgeht". 

"Für uns", fügt Paolo Procuranti von Syncro Brescia hinzu, "war es ein Tag, der uns mit Stolz darüber erfüllte, dass wir diesem großen Unternehmen angehören, das Tag für Tag weiter expandiert und sich auf dem italienischen und internationalen Markt behauptet! Außerdem konnten wir Kollegen, mit denen wir uns normalerweise nur am Telefon austauschen, endlich persönlich kennen lernen und die Produktionsorganisation des Mutterhauses aus der Nähe erleben. Wir danken dem Vorsitzenden Luca Comunello und seiner Familie für die Gastfreundschaft und diesen schönen Tag, den wir gemeinsam verbringen durften!"

"Ich bin erst seit einem Monat bei Syncro System", sagt Ermanno Cataleta, von Syncro Milano Est, "und ich freue mich sehr, dass ich an diesem Event teilnehmen konnte. Besonders interessant war für mich, dass ich die Welt von Syncro aus nächster Nähe erleben, das Werk besichtigen und die Kollegen der anderen Filialen kennen lernen konnte. Eine überaus positive Erfahrung, wie sie woanders sicher nicht so leicht geboten wird!"

"Ein wunderbarer Tag!"  freut sich Emanuele Affabile, Chef von Syncro Milano Nord "Es war toll, die Kollegen zu treffen und den neuen Firmensitz zu besichtigen, der das Ergebnis der ständigen Evolution des Unternehmens im Laufe der Jahre ist.

"Das Fest am 19. Mai?" fragt Antonello Pidutti von Furgosystem Trentino Alto Adige, "Ein gelungener Nachmittag im Kreise der Kollegen aus den anderen Filialen, mit dem Syncro das organisatorische Ziel zweifellos erreicht hat und nichts dem Zufall überlassen blieb. Ich hatte den Eindruck einer großen Familie, die sich versammelt hat, um etwas zu feiern, und ich glaube, das ist für die Familie Comunello der schönste Lohn!"

"Um sagen zu können, was uns dieses Fest bedeutet hat, müsste ich etwas weiter ausholen" erinnert sich Mauro Cleber von For.Tec., Friaul-Julisch-Venetien "denn an der Unternehmensgruppe Syncro teilzunehmen, war auf ganzer Linie eine positive Erfahrung, die unsere Sichtweise der Arbeitswelt verändert hat und uns bis hierher gebracht hat! Am 19. Mai haben wir alle zusammen ein weiteres wichtiges Etappenziel erreicht!"

"Hoffentlich war das nicht das letzte Mal!"  meint Alessandro Ariolli, im Namen von ganz Syncro Bergamo, "Es war ein großartiges, bis in alle Einzelheiten perfekt organisiertes Fest. Wir sind alle sehr froh darüber, dass wir Kollegen und Händler, mit denen wir tägliche telefonische Kontakte unterhalten, einmal persönlich kennen lernen durften. Was uns sonst noch wichtig war? Mit eigenen Augen gesehen zu haben, wie das Produkt entsteht: dieses Wissen hilft uns beim Verkauf!

"Es war eine schöne Gelegenheit, um einmal alle zusammen zu sein! sagt Fabio Guaiano von Syncro Torino  "Mit der Teilnahme an diesem Event konnten wir uns als wichtiger Teil des Unternehmens fühlen: wir lernten die Familie Comunello kennen und haben den neuen Firmensitz mit eigenen Augen gesehen. Die Gewissheit, zu einer Unternehmensgruppe zu gehören, die wächst und investiert, hat uns mit einem guten Gefühl nach Hause fahren lassen! Wer dabei war, schwärmt jetzt noch davon und würde sich jedes Jahr ein solches Fest wünschen, wer nicht dabei war, wird sich ewig ärgern!"