2017: Neue Projekte für die Zukunft der Syncro-Gruppe
Diese Website verwendet sowohl Erst- als auch Drittanbieter-Cookies, um Ihren Besuch auf der Website zu optimieren, und um festzustellen, wie die Seite genutzt wird. Wenn Sie weiterhin diese Website nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Klicken Sie hier, um mehr darüber zu erfahren.

2017: Neue Projekte für die Zukunft der Syncro-Gruppe

2017 kündigt Francom Spa die Erweiterung des Werks in der Via Portile an.


2014 war das Werk von Francom in der Via Portile in San Zeno di Cassola voll operativ. Seither gab es etliche Verbesserungen und 2017 war dann auch das Bürogebäude fertig, das an die Werkhalle angebaut wurde und mit ihr verbunden, jedoch vollkommen eigenständig sind. 
Anlässlich der offiziellen Einweihung der neuen Niederlassung fand am 19. Mai 2017 ein großes Betriebsfest für Beschäftigte, Mitarbeiter, Lieferanten und Freunde statt, bei dem der Vorsitzende der Unternehmensgruppe Syncro System, Luca Comunello, mehrere wichtige Neuigkeiten für die Zukunft angekündigt hat

Für die kommenden Monate“, erklärt Luca Comunello, Vorsitzender der Syncro-Gruppe, „haben wir die Erweiterung der Werkshalle und der Büros und den Erwerb weiterer modernerer Maschinen geplant. Und nicht nur das, wir planen auch die Lancierung einiger neuer Produkte und dann... Eine große Neuheit, die das ganze Einrichtungssystem betrifft, und die wir Ihnen bald verraten werden.“ 

Das schnelle Wachstum von Syncro System geht unaufhörlich weiter: Im gleichen Maß, wie der Umsatz der italienischen und ausländischen Niederlassungen steigt, nimmt auch die Ersparnis zu, die die Syncro-Produkte den Endkunden in diesen Jahren ermöglicht haben. Laut einer Berechnung, bei der den mit der Einsparung gesparten Arbeitsstunden ein wirtschaftlicher Wert zugewiesen wurde, haben die 70.000 zwischen 1996 und 2017 eingerichteten Nutzfahrzeuge ihren Besitzern eine durchschnittliche jährliche Ersparnis von 220 Millionen Euro ermöglicht!!